Die Reise eines T-Shirts – Lesetipp

In der Zeit ist vor kurzem ein guter Artikel über „das Welthemd“, so der Titel des Textes, erschienen. Er zeichnet den Weg eines T-Shirts von der Baumwoll- gewinnung über Nähereien in Bangladesch bis in die Hochglanzfilialen von H&M in Deutschland.

Hier gehts zum Artikel.

Inhalt

Zeit-Autor Wolfgang Uchatius spürt der Frage nach, wie es möglich ist, ein T-Shirt für 4,95 Euro zu verkaufen. Auf seiner Reise trifft er einen texanischen Baumwollfarmer, der von den üppigen Subventionen der US-Regierung profitiert. Baumwollbauern im globalen Süden hingegen können kaum von ihren Erzeugnissen leben. Hinterfragt wird die angebliche „Nachhaltigkeit“ der Wirtschaftsweise von H&M, der die Lebens- und Arbeitsrealität von Textil- arbeiterInnen in Bangladesch entgegengestellt wird. Über die Häfen Süd- ostasiens geht es dann wieder nach Deutschland.

Bei der Ergründung des „Geheimnisses des billigen T-Shirts“ (Uchatius) zeichnet der Autor nicht nur Portraits von Menschen und deren Lebenssituationen, die mit der Produktion eines einfachen weißen T-Shirts verbunden sind. Gleichzeitig werden auch die großen Zusammenhänge gezeigt, die dazu beitragen, dass einige Menschen kaum von ihrer Arbeit leben können, während andere sich über hohe Profite freuen.

Auch wenn es sich um einen recht langen Artikel handelt (Printausgabe: 3 Seiten; Online: 6 Seiten): Es lohnt sich ihn zu lesen. Wolfgang Uchatius macht sichtbar, was das Weiß des makelosen T-Shirts und der hochpolierten Böden der Filialen überstrahlt: H&M hat alles andere als eine weiße Weste, trotz aller Nachhaltigkeitsberichte und Imagefilme.

Hier gehts zum Artikel.

Advertisements

Eine Antwort zu “Die Reise eines T-Shirts – Lesetipp

  1. Meist sind es wirklich nur kleine Labels, die wirklich an fairer Produktion interessiert sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s