Unsere Grundidee


Lokal handeln, global denken

fairtauschen. ist davon überzeugt, dass eine nachhaltige und bewusste Lebens- weise im globalen Norden dazu beitragen kann, die Lebensbedingungen im globalen Süden zu verbessern.
Dafür setzen wir uns ein!

Fairer Konsum für faire Verhältnisse

Nachhaltiger Konsum heißt in unseren Augen nicht nur zertifizierte Bioprodukte zu kaufen, sondern zusätzlich auch auf Sozialverträglichkeit und faire Handelsbedingungen zu achten. Dies bedeutet auch, die eigenen Konsum- gewohnheiten zu überdenken und gegebenenfalls auch zu reduzieren. Wir sind davon überzeugt, dass eine Verringerung des Konsums keinen Verlust an Lebensqualität bedeutet.
Wir glauben an die Macht der KonsumentInnen. Wir gehen davon aus, dass zielgerichtete und klar artikulierte Boykotte von Unternehmen, beziehungsweise deren nicht sozialverträglich und umweltschonend hergestellten Produkten, zu einem Umdenken im Einzelhandel und in der Produktion führen. KonsumentInnenboykotte sowie alternativer und nachhaltiger Konsum sind also wirkungsvolle Mittel um die globalen Handelsstrukturen gerechter zu gestalten.
Es ist unser Anliegen möglichst viele Menschen über ökologische und sozial- verträgliche Konsummöglichkeiten zu informieren und zu einer Veränderung ihrer Einkaufs- und Lebensgewohnheiten beizutragen. Uns ist klar, dass dies nur in kleinen Schritten geschehen kann. Dennoch: Ein alternativer und nachhaltiger Konsum ist möglich!

Wissen bringt Veränderung

Nachhaltigkeit bedeutet für uns auch die Weitergabe von Wissen. Wir wollen über die negativen Auswirkungen unseres Lebensstils auf die Lebensbe- dingungen von Menschen vor allem im globalen Süden aufklären.
Weiterhin möchten wir über die Praktiken westlicher Wirtschaftsunternehmen informieren und durch Protestaktionen auf die so erzeugten Missstände hinweisen.
Wir gehen davon aus, dass Wissen über die Art und Weise wie unser Leben mit dem im globalen Süden verknüpft ist, zu einer Änderung des Lebensstils führt. Nur wer über die Bedingungen, unter denen die von ihm/ihr konsumierten Güter hergestellt werden, aufgeklärt ist und das eigene Konsumverhalten hinterfragt, ist in der Lage bewusste Entscheidungen zu treffen. Dadurch wird die individuelle Lebensweise nachhaltiger, also ökologischer und sozialver- träglicher. Diese Nachhaltigkeit wirkt sich in der Summe positiv auf die Lebenssituation der Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern aus, sodass globale Ungerechtigkeiten vermindert werden.

Wir alle können auf dem Weg zu einer gerechteren Welt etwas beitragen.
Fangen wir damit an!

Advertisements

Eine Antwort zu “Unsere Grundidee

  1. Pingback: Kleidertausch: Kleider machen Leute | Leute machen Kleider |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s